Der Komponist
Der Chor
Die Band
CD-Bestellen
Termine
Noten
Spenden
Presse
Kontakt
Impressum

Idee und Konzept der "Soul-Messe"...

... "eine Innovation liturgischer Musik". Warum? ...

Die „Soul-Messe“ ist ein Werk von 14 neu komponierten Liedern (für 3-4-stimmigen Chor + Band) für Gottesdienste oder Konzerte.
Kai Lünnemann aus Osnabrück hat die Kern-Elemente der traditionellen kirchlichen Liturgie (Kyrie, Gloria, Credo etc.) mit fesselnder und eingängiger Chormusik neu vertont und bei der textlichen Ausgestaltung der Stücke mehrere Sprachen geschickt miteinander verknüpft: Deutsch, Englisch, Latein und teilweise auch Hebräisch. Im Zusammenklang mit den beeindruckenden Kompositionen werden die liturgischen Inhalte dadurch in ihrer Aussage und Wirkkraft verstärkt.

Musikalisch befindet sich die Soul-Messe in einem Bereich, der sich zwischen Gospel, Soul, Pop und Neuem Geistlichen Liedgut einpendelt, wobei auch jazzige Einflüsse deutlich zu spüren sind.

Egal ob jung oder alt, evangelisch oder katholisch, die Soul-Messe richtet sich (nicht nur) an alle christlich-religiösen Menschen und erfrischt durch die vielseitigen Kompositionen und unterschiedlichen Einflüsse, die sich nahtlos und mit beeindruckender Leichtigkeit zusammenfügen, ohne dabei konstruiert zu wirken. Mit ihrem außergewöhnlichen Stil-Mix, ihrer enormen Ausdruckskraft und nicht zuletzt ihrer hoffnungsvollen Grundaussage berühren die Songs der Soul-Messe auch Menschen weit über die Mauern der Kirche hinaus.

Die von Barbara Neubüser und Kai Lünnemann verfassten, gehaltvollen Texte gehen im Zusammenspiel mit der groovigen, eingängigen Musik schlichtweg unter die Haut und nutzen sich selbst nach mehrmaligem Hören keineswegs ab.

Und wenn auch jedes Stück einzeln im Gottesdienst gesungen werden kann, ohne an Wirkung zu verlieren, so kommt die eigentliche Wirkung der kompositorischen Gesamtheit erst voll zur Geltung, wenn man alle Teile der Soul-Messe "live in concert" und in Aufführungseinheit erlebt.

Bei der Uraufführung am 29.11.2008 in der St. Elisabeth Kirche in Osnabrück konnte man neben dem (um einige Gastsänger erweiterten) Chor Resucito (St. Elisabeth) auch die "Soul-Messen-Band" hören.

Seitdem wurde die Soul-Messe bereits viele Male erfolgreich in Gottesdienste des Gemeindeverbunds St. Elisabeth Osnabrück integriert oder in anderen regional verbundenen Kirchen als Konzert aufgeführt.

Auch im Radio war die Soul-Messe (live) bereits mehrfach zu hören. Zuletzt im NDR und WDR am 02.09. von der Insel Norderney, aus der Stella-Maris-Kirche.

Titelblatt